Startseite - Aktuelles - Pressemitteilungen - Vossloh Kiepe erhält Modernisierungsauftrag für Schienenschleifwagen von der VIA

Vossloh Kiepe erhält Modernisierungsauftrag für Schienenschleifwagen von der VIA

Die VIA Verkehrsgesellschaft, ein Gemeinschaftsunternehmen der Essener Verkehrs-AG (EVAG) und der Mülheimer Verkehrsgesellschaft (MVG), hat Vossloh Kiepe mit der Modernisierung ihrer beiden Schienenschleifwagen beauftragt.

Vossloh Kiepe erhält Modernisierungsauftrag für Schienenschleifwagen von der VIA

Schleiffahrzeug der VIA Verkehrsgesellschaft | © Vossloh Kiepe

Die Modernisierung umfasst die Erneuerung der Antriebstechnik, im Besonderen den Austausch der Traktionsumrichter und die Integration der Leittechnik. Schienenschleifwagen sind Sonderfahrzeuge, die für Wartung und Erhalt des Schienennetzes wichtig sind. Sie dienen zum Schleifen und Säubern des Schienenkopfes und sind für den Betrieb auf der Meterspur (1000 mm) und Normalspur (1435 mm) ausgelegt.

Die Schienenschleiffahrzeuge vom Typ Windhoff SF 60 wurden im Jahre 1999/2000 in Betrieb genommen. Aus Obsoleszenzgründen wurde der Ersatz der Stromrichter erforderlich, da die Verfügbarkeit der Fahrzeuge nicht mehr sichergestellt werden kann. Für den Ersatz der Traktionsstromrichter ist ein integrierter Aufbau erforderlich. Auf Basis des DPU 103 erfolgt der Aufbau der neuen Stromrichter, die in den vorhandenen Einbauräumen eingesetzt werden. Hier sind die mechanischen und elektrischen Schnittstellen zu berücksichtigen, damit Kompatibilität und Funktion erhalten bleiben. Die Fahrmotoren, Netz- und Filterdrosseln werden weiterverwendet. Die neue Traktionssteuerung wird an die Fahrzeugsteuerung adaptiert. Die vorbereitenden Arbeiten in Konstruktion und Engineering sind umfangreich und erfolgen in enger Abstimmung mit der VIA und den Zulassungsbehörden, damit der anvisierte Terminplan eingehalten werden kann. Der Umbau der Fahrzeuge erfolgt im Talbot Werk in Aachen. Die Fahrzeuge werden Anfang 2018 nach Aachen überführt, modernisiert und stehen im Sommer 2018 der VIA wieder zur Verfügung.

Knorr-Bremse ist führender Hersteller von Bremssystemen und Anbieter weiterer Subsysteme für Schienen- und Nutzfahrzeuge mit rund 5,5 Mrd. Euro Umsatz im Jahr 2016. Circa 25.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter entwickeln, fertigen und betreuen Brems-, Einstiegs-, Steuerungs- und Energieversorgungssysteme, Klimaanlagen, Assistenzsysteme und Leittechnik sowie Lösungen rund um den Antriebsstrang. Als technologischer Schrittmacher leistet das Unternehmen schon seit 1905 mit seinen Produkten einen maßgeblichen Beitrag zur Sicherheit auf Schiene und Straße. Mehr als eine Milliarde Menschen weltweit vertrauen Tag für Tag den Systemen von Knorr-Bremse.

Das Knorr-Bremse Tochterunternehmen Vossloh Kiepe mit Sitz in Düsseldorf ist ein weltweit tätiger Anbieter elektrischer Systeme für die führenden Schienenfahrzeug- und Bushersteller. Das Unternehmen bietet effiziente Lösungen und ökologisch nachhaltige Konzepte für einen emissionsreduzierten öffentlichen Verkehr mit umweltfreundlichen Elektroausrüstungen für Straßenbahnen, U-Bahnen und Regionalbahnen sowie Batterie-, Trolley- und In-Motion-Charging (IMC)-Busse.

München/Düsseldorf, 14.03.2017

Kontakt:

Dr. Detlef Hug
Leiter Unternehmenskommunikation
Tel: +49 (0)89 3547 1402
E-Mail: detlef.hug@knorr-bremse.com
Knorr-Bremse AG
Moosacher Straße 80
D-80809 München
www.knorr-bremse.com

 

 

Melanie Wiedenhöfer
Tel: +49 (0)211 7497 352
E-Mail: m.wiedenhoefer@vkd.vossloh.com